Weihnachtlicher Treffpunkt und Weihnachtsmarkt abgesagt

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation wurde der Weihnachtliche Treffpunkt und der Weihnachtsmarkt abgesagt.

Wieder eine stille Nacht….aber es gibt gute Nachrichten

Nach dem Weihnachtslockdown von 2020 mit Absage aller Weihnachtsmärkte, der Schließung des Einzelhandels und der Gastronomie waren wir im Oktober 2021 noch bester Hoffnung, mit dem vorliegenden Rahmenkonzept der Staatsregierung den Weihnachtsmarkt mit weihnachtlichem Treffpunkt in 2021 wieder durchführen zu können.

Die Planungen des Stadtmarketingvereins und der Stadt Kitzingen waren sehr weit gedient und wurden tagesaktuell auf die bestehenden Vorgaben angepasst. Immer in der Hoffnung, den Markt mit weihnachtlichem Treffpunkt auf dem Marktplatz durchführen zu können. Aber auch immer mit der Gewissheit, mit dem vorgelegten Rahmen in der Pandemiezeit nicht grob fahrlässig zu handeln.

Mit der generellen Absage der Weihnachtsmärkte wurden Fakten geschaffen und leider können auch die Lauben auf dem Marktplatz für den rein gastronomischen weihnachtlichen Treffpunkt nicht aufgebaut werden, weil der Marktcharakter zu ersichtlich wäre.
 

Ausnahmegenehmigung Nutzung der Außenflächen für Gastronomie
 

Trotzdem hat die Stadt Kitzingen gute Nachrichten.

Nachdem die Gastronomie mit einer 2 G Regel nach wie vor geöffnet haben darf, erteilt die Stadt Kitzingen den Gastronomen eine Ausnahmegenehmigung zur Nutzung deren Außenflächen. Somit können diese auch während der Adventszeit im Rahmen der bestehenden Regeln zumindest für etwas weihnachtlichen Flair auf dem geschmückten Marktplatz sorgen.

Diejenigen, die ihre Fläche nutzen möchten, müssen einen formlosen Antrag beim Rechts- und Ordnungsamt stellen. Hierfür werden keine zusätzlichen Gebühren erhoben.

Auch wenn es nun die Kleinste aller Möglichkeiten war, so sollten wir versuchen auch daraus wieder das Beste zu machen.

Und obwohl es wieder keinen Markt geben wird, so können wir uns zumindest an der wundervoll beleuchteten Innenstadt, mit der größten Adventskerze Bayerns, erfreuen, die einen Lichtblick in dieser Zeit gibt.

Symbolisch wird die Kerze erstmals am Freitagabend mit einer Videobotschaft erleuchtet, welche über kitzingen kanns sowie der Webseite www.stadt-kitzingen.de zu sehen ist.
 

Krippenweg "Sehnsucht nach dem Licht" in den Schaufenstern
 

In diesem Zusammenhang machen wir Sie darauf aufmerksam, dass Sie dennoch etwas Weihnachtsstimmung erleben können, indem Sie den ersten Krippenweg „Sehnsucht nach dem Licht“ durch die Kitzinger Innenstadt laufen. In der bewährten Schaufenster-Galerie (bekannt von World-Press-Photo und Unicef) ist es gelungen, Krippenbauer, Privatleute, Kindergärten und Kirchen zu gewinnen, die Ihnen wunderschöne Krippen zeigen. Ursprünglich hätte das Team um die Integrationsbeauftragte der Stadt Kitzingen, Astrid Glos und des Stadtmarketingvereins, Frau Katrin Weber, Ihnen auch täglich ein kleines Rahmenprogramm geboten – auch das muss leider entfallen. Machen Sie sich auf den Weg, gehen Sie den Weg „Sehnsucht nach dem Licht“ und lassen Sie sich einstimmen auf das Fest mit dem Leuchten der größten Adventskerze und dem wunderbaren Weihnachtsbaum.

Selbstverständlich hat der Einzelhandel weiterhin geöffnet und freut sich mit einem vielseitigen Angebot auf Ihren Besuch.

Ein großes Dankeschön gilt wieder der Sparkasse Mainfranken für die großzügige Unterstützung bei der Umsetzung der Adventskerze sowie der LKW für die Bereitstellung des Stromes. Außerdem ein großes Dankeschön an den Bauhof und die Stadtgärtnerei für das Schmücken in der Stadt.

Wir wünschen Ihnen trotz allem eine besinnliche Adventszeit und kommen Sie gesund durch den Winter.