OB überreicht Bürgermedaillen

Seit dem Jahr 2004 verleiht die Stadt Kitzingen jährlich Bürgermedaillen an Menschen, die sich hervorragende Verdienste um das Wohl der Stadt erworben haben. In diesem Jahr ging die Medaille in Gold an Dieter Köberle und in Silber an Sieglinde Schraut.

Oberbürgermeister Stefan Güntner mit den Preisträgern Sieglinde Schraut und Dieter Köberle.

Oberbürgermeister Stefan Güntner betonte am Montagabend in seiner Laudatio, wie wichtig Menschen für das Wohlergehen einer Stadt sind, die sich ehrenamtlich für ihre Mitbürger einbringen. Dieter Köberle und Sieglinde seien seit vielen Jahren in diesem Sinne tätig und hätten sich die Auszeichnung redlich verdient.

Seit sage und schreibe 50 Jahren ist Dieter Köberle ehrenamtlich aktiv. Als Leiter des Siedler Sportkegelvereins begann er seine unentgeltliche Hilfstätigkeit, übernahm zwei Jahre später auch die Jugendabteilung. Als wäre das nicht genug, engagierte er sich ab 1987 auch als Trainer und Betreuer beim SSV Kitzingen. Dort war er von 1996 bis 2012 und von 2019 bis 2021 Sportleiter und ist seit 2008 zudem Vereinsehrenamtsbeauftragter. Dreizehn Jahre lang organisierte er außerdem Auslandsturniere in Spanien beziehungsweise Italien für Jugendmannschaften des SSV. Seit 2019 fungiert er zusätzlich als Platzkassierer.

Für seine vielfältigen Verdienste ist Dieter Köberle sowohl vom Sportkegelverein als auch vom SSV bereits mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet worden. „Jetzt wurde es höchste Zeit, dass auch die Stadt Kitzingen Ihre Leistungen würdigt“, meinte Stefan Güntner und überreichte dem langjährigen Funktionär die Bürgermedaille in Gold.

Seit mehr als 30 Jahren ist Sieglinde Schraut zum Wohle der Stadt Kitzingen aktiv. Sie ist Gründungsmitglied des „Eine Welt Ladens“ und dort maßgeblich an Entscheidungen und neuen Entwicklungen beteiligt. Zudem ist sie in überregionalen Verbänden von „Fair-Trade-Gruppen“ vertreten. Ihr zweiter ehrenamtlicher Schwerpunkt besteht in der Arbeit mit Flüchtlingen. Seit 1991 ist Sieglinde Schraut im Arbeitskreis Asyl des Caritas-Verbandes aktiv und wirkt in unterschiedlichen Gremien wie dem Runden Tisch Asyl oder der überregionalen Arbeitsgruppe „lagfa bayern“ mit. Ihr soziales Engagement stellte und stellt Sieglinde Schraut außerdem in der katholischen Kirche und der Pfarreiengemeinschaft St. Hedwig unter Beweis. In St. Johannes war sie jahrzehntelang als Gemeindereferentin tätig. „Menschen wie Sie sind es, die unsere Stadt so liebens- und lebenswert machen“, meinte OB Stefan Güntner und überreichte die Bürgermedaille in Silber.

Info:

Die Bürgermedaille ist eine Nachbildung des bisher ältesten im Stadtarchiv aufgefundenen Stadtsiegels. Sie wird einmal im Jahr an ausgewählte Persönlichkeiten verliehen.