Drei Bereicherungen für das Rathaus-Team

Zu einer feierlichen Ehrenstunde hatte Bürgermeisterin Astrid Glos drei junge Menschen in den historischen Trausaal des Kitzinger Rathauses geladen. Mit Lea-Anna Sußmann, Andreas Habasch und Selina Oestreicher haben drei Auszubildende ihre Abschlussprüfung bestanden. Selina Oestreicher sogar als Klassen- und Jahrgangsbeste an der Klara-Oppenheimer-Schule. Alle drei erhalten einen unbefristeten Arbeitsvertrag.

Zur bestandenen Abschlussprüfung ein Geschenk und ein Glas Sekt: Die Leiterin der Stadtbücherei Sheena Ulsamer, Selina Oestreicher, Margot Rose von der Personalabteilung, Andreas Habasch, Lea-Anna Sußmann, Hauptamtsleiter Peter Grieb und Bürgermeisterin Astrid Glos. 

„Es ist uns wichtig, dass wir Sie im eigenen Haus halten können“, betonte Astrid Glos. Das Ziel der Rathausverwaltung sei es, gut ausgebildeten Nachwuchs aus den eigenen Reihen heranzuziehen und in die reguläre Verwaltungsarbeit einzugliedern. Lea-Anna Sußmann wird als Fachangestellte für Medien und Informationsdienste in der Stadtbücherei ihren Dienst antreten. Bücherei-Leiterin Sheena Ulsamer freut sich auf „eine Bereicherung für unser Team“ und eine Junge Kollegin, die sich schon in ihrer Ausbildung in der Nachwuchsförderung bewiesen habe. Praktikanten habe Lea-Anna Sußmann bestens betreut und trotz der schwierigen Corona-Bedingungen ihre Ausbildung bestens gemeistert, lobte Ulsamer.

Hauptamtsleiter Peter Grieb dankte den drei ausgelernten Auszubildenden für ihre Ausdauer und ihr Engagement. Andreas Habasch wird in der „Springerstaffel“ mit fester Zuweisung zum Zentralen Gebäudemanagement eingesetzt. „Von dort kam die klare Ansage, dass sie den Andreas Habasch unbedingt haben wollen“, berichtete Grieb. Selina Oestreicher wird nach ihrer Ausbildung, in der sie ebenfalls sämtliche Bereiche der Stadtverwaltung kennenlernen durfte, in der Stabsstelle Recht beschäftigt. „Bleiben Sie neugierig und aktiv“, ermunterte Glos die drei neuen Festangestellten im Rathaus. Das Kitzinger Rathaus biete gute Perspektiven für die berufliche Laufbahn.