Räum- und Streupflicht

Die kalte Jahreszeit ist da, Schneefälle sind durchaus möglich. Die Stadt Kitzingen erinnert ihre Bürgerinnen und Bürger an die Räum- und Streupflicht, die sowohl in der Stadt als auch in den dazugehörigen Stadtteilen gilt.

Auf öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen mit Gehwegen muss vor dem Anwesen eine circa zwei Meter breite Gehbahn bei Eis und Schnee geräumt und gestreut werden. Sofern kein Gehweg oder eine Abgrenzung für den Fußgängerverkehr am Rande einer öffentlichen Straße vorhanden ist, muss ebenfalls ein Weg von circa 1,50 Meter geräumt und gestreut werden. Abflussrinnen, Hydranten oder Kanaleinläufe müssen freigehalten werden. Der geräumte Schnee oder die Eisreste sind neben der Gehbahn so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird.

Die Räum- und Streupflicht ist an Werktagen ab 7 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 8 Uhr wahrzunehmen. Die Räumungen sind bei Bedarf bis 20 Uhr zu wiederholen. Zum Streuen sollen nur abstumpfende Mittel wie Sand, Splitt und vergleichbare Mittel verwendet werden. Salz sollte nur an extremen Steigungen oder bei Eisplatten zum Einsatz kommen.

Das Räumen und Streuen ist eine gesetzliche Pflicht nach dem Bayerischen Straßen- und Wegegesetz sowie der Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter der Stadt Kitzingen. Diese finden Sie auf der Internet Seite der Stadt Kitzingen (www. kitzingen.info) zum Nachlesen. Rückfragen beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sachgebietes Öffentliche Sicherheit und Ordnung. 

Replica rolex online ale