Geglückte Premiere: Kurs für Babysitter

Gemeinschaftsaktion von Stadt und Landkreis soll Eltern bei der Suche nach ausgebildeten Babysittern helfen

Sie haben den ersten gemeinsamen Babysitterkurs von Stadt und Landkreis Kitzingen mit Leben gefüllt: Anna Kehrer, Tanja Kraev, Nina Markert, Florentine Heer und Nadja Ruhnau-Warm.

Der Umgang mit Babys wurde an einer Puppe trainiert. 

Wer auf der Suche nach ausgebildeten und zuverlässigen Babysittern ist, der wird in Stadt und Landkreis Kitzingen künftig leichter fündig. Die städtische Jugendarbeit jungStil, die Freiwilligenagentur des Landkreises „Gemeinsinn“ und das Mehrgenerationenhaus haben zum ersten Mal einen Babysitterkurs für junge Menschen ab 14 Jahren angeboten. Sieben Anmeldungen gingen für den zweitägigen Kurs ein.

Valerie Ulsamer und Nickolai Fahmer gehörten zu den Teilnehmern, die sich im Seminarraum des BRK-Hauses einfanden. „Wir haben etliche wertvolle Tipps erhalten“, freute sich die 15-Jährige aus Marktsteft. Einmal hatte sie schon in ihrem privaten Umfeld babygesittet.  „Aber dank der vielen Anregungen fühle ich mich jetzt ein ganzes Stück sicherer.“

Neben rechtlichen Grundlagen vermittelten die Dozenten Wissen rund um die Entwicklung von Kleinkindern, gaben Spielideen, wertvolle pädagogische Anregungen und Ratschläge für eine reibungslose Vermittlung der künftigen Dienstleistung als Babysitter. Eine Kinderkrankenschwester referierte über die Säuglingspflege, eine gelernte Altenpflegerin leitete am zweiten Seminartag einen Erste-Hilfe-Kurs am Kind. „Wir haben jetzt ein umfangreiches Wissen, wie wir mit Babys und kleinen Kindern umgehen“, freute sich Nickolai Fahmer, der zusammen mit allen anderen Teilnehmern am Ende des Seminars ein Zertifikat ausgestellt bekam. „Für interessierte Eltern ist dieses Papier sicherlich eine Hilfe“, zeigte sich Tanja Kraev vom Mehrgenerationenhaus überzeugt.

Dass die Nachfrage nach geschulten Babysittern groß ist, bestätigen entsprechende Anrufe in den Familienstützpunkten von Stadt und Landkreis Kitzingen. „Jetzt können die Eltern auf gut ausgebildete Kräfte zugreifen“, betonte Nina Markert von jungStil.  Ein zweiter Babysitterkurs soll im Oktober angeboten werden.

 

Kontakt: Wer die Dienste der frisch geschulten Babysitter nutzen will oder sich für den zweiten Babysitterkurs anmelden möchte, der wendet sich an Nadja Ruhnau-Warm von GemeinSinn (info(at)gemeinsinn-kt.de).

 

 

 

Replica rolex online ale