Schulanmeldung 2024/2025 an den Volksschulen in der Stadt Kitzingen

Anzumelden sind alle Kinder, die im folgenden Schuljahr erstmals schulpflichtig werden. Schulpflichtig werden alle Kinder, die in der Zeit vom 01. Oktober 2017 bis 30. September 2018 geboren sind.

Anmeldung an der St.-Hedwig-Grundschule Kitzingen

für die Schulneulinge aus dem Stadtgebiet rechts des Mains (jedoch nicht Marshall-Heights), sowie für die Schulneulinge, die in Sulzfeld wohnen

Die erforderlichen Anmeldeunterlagen wurden bereits per Post an die Eltern verschickt. Bitte füllen Sie die Unterlagen sorgfältig aus und senden diese bis spätestens 06. März 2024 zurück oder werfen sie in den Briefkasten der Grundschule. Sollten die Eltern einzelner Kinder keine Unterlagen erhalten haben, melden Sie sich bitte telefonisch im Sekretariat der Grundschule St. Hedwig unter 09321-25444.

Eltern, die Unterstützung beim Ausfüllen benötigen, melden sich bitte telefonisch in der Schule für eine Terminvereinbarung oder kommen in der Zeit vom 04.03.-06.03.2024 zwischen 8:00 und 14:00 Uhr im Sekretariat der Schule vorbei.

 

Anmeldung an der Grundschule-Kitzingen-Siedlung

für die Schulneulinge aus den Stadtteilen Siedlung, Hoheim, Sickershausen, Hohenfeld, Etwashausen und aus dem Wohngebiet Marshall Heights, Corlette Circle, Richthofen Circle und ConneKT

 

Die diesjährige Schulanmeldung für die Grundschule Kitzingen Siedlung findet

in der Woche vom 26. Februar 2024 bis 01. März 2024

Montag – Freitag                                 8.30 Uhr – 12.30 Uhr

Zusätzlich Mittwoch, 28.02.2024         13.00 Uhr – 15.00 Uhr

in der Aula der Grundschule Kitzingen-Siedlung statt.

 

Die erforderlichen Anmeldeunterlagen werden an die Eltern über die jeweiligen Kindergärten vorab ausgeteilt oder postalisch versandt. Bitte füllen Sie die in der Anmeldemappe befindlichen Formulare sorgfältig aus und bringen Sie die Mappe zur Schuleinschreibung in der Einschreibewoche mit.

Auskünfte erteilt die Grundschule Kitzingen-Siedlung vormittags telefonisch (09321/9305050) und per Mail (sekretariat@gs-kt-siedlung.de) oder über die Homepage www.gs-kt-siedlung.de .

Bitte wenden Sie sich auch dorthin, falls Sie keine Unterlagen erhalten haben.

 

Anzumelden sind alle Kinder, die im folgenden Schuljahr erstmals schulpflichtig werden. Schulpflichtig werden alle Kinder, die in der Zeit vom 01. Oktober 2017 bis 30. September 2018 geboren sind oder bereits im Vorjahr von der Aufnahme in die Grundschule zurückgestellt wurden; der Zurückstellungsbescheid ist dabei vorzulegen. Die Kinder, die als „Korridorkinder“ (vom 01.07.2017-30.09.2017) noch nicht im Schuljahr 2023/24 eingeschult wurden, sind ebenfalls anzumelden.

 

Die Pflicht zur Schulanmeldung besteht auch dann, wenn die Erziehungsberechtigten beabsichtigen, ihr Kind vom Besuch der Grundschule zurückstellen zu lassen. Dies ist für die Kinder möglich, die vom 01.07.2018 – 30.09.2018 geboren sind. In Ausnahmefällen ist dies auch für die Kinder möglich, die am 30. Juni mindestens 6 Jahre alt sind. Die Eltern müssen den Antrag auf Zurückstellung schriftlich bei der Schulleitung einreichen.

 

Die Kinder, die in der Zeit vom 01. Oktober 2018 bis 31. Dezember 2018 geboren sind, können auf Antrag der Erziehungsberechtigten ebenfalls zur Schulaufnahme angemeldet werden (vorzeitig). Sie werden im selben Jahr aufgenommen, wenn aufgrund ihrer körperlichen, sozialen und geistigen Entwicklung zu erwarten ist, dass sie mit Erfolg am Unterricht teilnehmen werden. Ein schulpsychologisches Gutachten ist nicht erforderlich.

 

Für Kinder, die nach dem 01.01.2019 geboren sind, ist eine Aufnahme in die Grundschule auf Antrag möglich, hierzu ist aber ein schulpsychologisches Gutachten erforderlich.

 

Die Kinder müssen an der öffentlichen Grundschule, in deren Schulsprengel sie wohnen, oder an einer staatlich genehmigten privaten Grundschule angemeldet werden. Das gilt auch dann, wenn die Erziehungsberechtigten die Genehmigung eines Gastschulverhältnisses beantragen wollen.

 

Die Erziehungsberechtigten und ihre Vertreter müssen bei der Schulanmeldung die nach dem Anmeldeblatt erforderlichen Angaben machen und dies durch Vorlage der Geburtsurkunde oder des Familienstammbuches, des Nachweises der Staatsangehörigkeit des Kindes (Ausweis), der Bestätigung über die Masernimpfung, des Gesundheitszeugnisses des Gesundheitsamtes, des Sorgerechtsbeschlusses bei Alleinerziehenden belegen, sowie evtl. den Nachweis über den Aussiedlerstatus erbringen.

 

Sind mehrere Erziehungsberechtigte vorhanden, so müssen sie die Anmeldung im gegenseitigen Einverständnis vornehmen. In der Regel genügt zum Nachweis hierfür die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten auf dem Anmeldeblatt. In Zweifelsfällen und beim Antrag auf vorzeitige Schulaufnahme muss jedoch der andere Erziehungsberechtigte schriftlich zustimmen.

Kinder, die in einem Heim untergebracht sind, können auch vom Leiter des Heimes angemeldet werden.

 

Schulanmeldung ist Pflicht!

Erziehungsberechtigte, welche die ihnen obliegende Anmeldung eines Schulpflichtigen ohne berechtigten Grund vorsätzlich oder fahrlässig unterlassen, können nach Art. 119 Abs. 1 Nr. 1 BayEUG mit Geldbuße belegt werden.